Zum Inhalt springen

Wir sind für Sie da  030 202023-1000

Pflege-Rufnummer  030 202023-4000

Informationen zu Begutachtungen

Ob arbeitsunfähig, pflegebedürftig oder bei einem vermuteten Behandlungsfehler, hier erhalten Sie wichtige Informationen zu verschiedenen Begutachtungen des Medizinischen Dienstes.

Informationen für Kranken- und Pflegekassen

Hier finden Sie unter anderem das bundesweite Beratungsstellenverzeichnis der Medizinischen Dienste sowie unser Fortbildungsangebot. Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Kranken- und Pflegekassen finden Sie im passwortgeschützen Servicebereich viele weitere nützliche Informationen.

Informationen für Leistungserbringer

Hier finden Ärztinnen und Ärzte, Sanitäts- und Krankenhäuser, Pflegefachkräfte und andere Akteure des Gesundheitswesens Informationen zur täglichen Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst.

Arbeiten beim Medizinischen Dienst Berlin-Brandenburg

Wenn es um Gesundheit und Pflege geht, stehen Menschen im Mittelpunkt. Mehr Verantwortung geht nicht – und wir übernehmen sie gerne.

Lernen Sie den Medizinischen Dienst Berlin-Brandenburg als Arbeitgeber kennen und entdecken Sie Ihre Karriereoptionen bei uns.

Unser Umgang mit der Coronavirus-Infektion 

Mit umfangreichen Maßnahmen schützen wir die Gesundheit der Versicherten, unserer Partner im Gesundheitswesen sowie unserer Mitarbeitenden. Eine wichtige Grundlage ist das "Hygienekonzept der Gemeinschaft der Medizinischen Dienste für die Begutachtung im Rahmen der COVID-19-Pandemie". Unsere Maßnahmen passen wir kontinuierlich der Infektionslage und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen an. Zugleich stellen wir sicher, dass der Medizinische Dienst Berlin-Brandenburg arbeitsfähig bleibt. Wir bitten die Versicherten und unsere Partner herzlich um Verständnis und Unterstützung. Der aktuelle Stand im Medizinischen Dienst Berlin-Brandenburg auf einen Blick:

  • Pflege-Einzelfallbegutachtung: Vor dem Hintergrund des aktuell hohen Infektionsrisikos führen wir vorübergehend die Pflegebegutachtung in den Ländern Berlin und Brandenburg weitgehend per strukturiertem Telefoninterview durch. Zusätzlich stützt sich die Begutachtung auf die jeweiligen sozialmedizinischen Unterlagen. Auf ausdrücklichen Wunsch der Versicherten kann eine persönliche Pflegebegutachtung im Wohnbereich der versicherten Person unter bestimmten Kriterien durchgeführt werden. Wir überprüfen unser Vorgehen kontinuierlich und passen es an die aktuelle Infektionslage in den Landkreisen und kreisfreien Städten an. 

  • Pflege-Qualitätsprüfungen: In den Ländern Berlin und Brandenburg führen wir Regelprüfungen in stationären und ambulanten Einrichtungen durch. Unsere Gutachterinnen und Gutachter halten bei den Qualitätsprüfungen in den Pflegeeinrichtungen die jeweils geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen ein.

  • Körperliche Begutachtungen finden nur in sozialmedizinisch absolut notwendigen Fällen an unserem Berliner Standort Liste-Meitner-Straße statt. In diesen Fällen gilt die 3-G-Regel: Sind Sie geimpft oder genesen, bringen Sie bitte einen entsprechenden Nachweis mit. Trifft dies nicht auf Sie zu, bringen Sie bitte einen Schnelltest eines anerkannten Testcenters mit 24 Stunden Gültigkeit zu Ihrem Termin mit. 

    Wann immer es geht, begutachten wir ansonsten anhand der uns vorliegenden Informationen und Unterlagen der Behandler. Zusätzlich nutzen wir die Möglichkeit der Videobegutachtung. Bei Bedarf klären wir offene Fragen schriftlich und telefonisch mit den behandelnden Arztpraxen und/oder den Versicherten. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

  • Krankenhausbegutachtung: Aus Infektionsschutzgründen stellen wir die Fallgespräche mit Anwesenheit in den Krankenhäusern zum 01.12.2021 ein. Wir bieten Krankenhausvertreterinnen und -vertretern an, Fallgespräche online per Videokonferenz durchzuführen oder in den Räumen des Medizinischen Dienstes, wo Hygieneregeln und Arbeitssicherheitsmaßnahmen im Rahmen der Gespräche sichergestellt werden können. In allen anderen Fällen fordern wir Krankenhausunterlagen an und begutachten nach Aktenlage. Bezüglich der OPS-Strukturprüfungen setzen wir uns mit den Krankenhäusern in Verbindung und stimmen im gegenseitigen Einvernehmen ein Verfahren ab.

  • Fortbildungen für Mitarbeitende der Kranken- und Pflegekassen: Den Großteil unseres Programmes realisieren wir in Form von Online-Schulungen. Präsenzveranstaltungen finden aus Infektionsschutzgründen bis auf Weiteres nicht statt.

Stand: 23. November 2021

Aktuelles & Presse

Logo MDS

MDS | Aktuelle Meldung | Essen |

Begutachtungsleitfaden zu Strukturprüfungen überarbeitet

Ein Kreisdiagramm zeigt die Ergebnisse der 1.674 Behandlungsfehlerbegutachtungen des Medizinischen Dienstes Berlin-Brandenburg. Bei 33 Prozent der Fälle wurde ein Behandlungsfehler mit Schaden für die versicherte Person festgestellt. Bei 28,6 Prozent der Fälle wurde ein Zusammenhang zwischen Fehler und Schaden festgestellt. In knapp 65 Prozent der Fälle wurde kein Behandlungsfehler nachgewiesen.

Aktuelle Meldung |

Behandlungsfehler-Begutachtung: Jahreszahlen 2020 für die Länder Berlin und...

Logo des IGeL-Monitors

Essen |

Toxoplasmose-Test bei Schwangeren: Nutzen unklar