Sozialmedizinische Fortbildung für Pflegefachkräfte sowie Ärztinnen und Ärzte

Fachkräfte aus dem Berliner und Brandenburger Gesundheitswesen laden wir herzlich zu unserer Präsenz-Fortbildung zum Schwerpunkt Dekubitus ein.  

In einer immer älter werdenden Gesellschaft mit mehr pflegebedürftigen Menschen steigt auch die Anzahl derer, die im Zuge der ärztlichen oder pflegerischen Behandlung ein Dekubitalgeschwür erleiden.  

Welche Bedeutung hat die Entstehung von Dekubitalgeschwüren und wie kann man sie verhindern? Wie häufig treten Sie auf? Wie werden sie juristisch bewertet? Diese Fragen möchten wir von Expertinnen und Experten auf dem Gebiet beantworten lassen und mit Ihnen diskutieren. Unser Anliegen ist auch, dass aus den vom Medizinischen Dienst begutachteten Fällen gelernt werden kann und wir damit einen Beitrag zur zukünftigen Vermeidung von Dekubitalgeschwüren leisten können.  

Dr. med. Michael Schmuck, Leiter der Abteilung Medizinisch-juristische Fragen des Medizinischen Dienstes Berlin-Brandenburg, wird einen Überblick über das Medizinrecht und die Ergebnisse der Begutachtung von vorgeworfenen Pflegefehlern präsentieren. 

Dieter Güllmann, selbstständige Pflegefachkraft, Qualitätsbeauftragter, Dozent für Gesundheitsberufe und externer Gutachter des Medizinischen Dienstes Berlin-Brandenburg, wird über seine Erfahrungen in der jahrelangen Begutachtung von Pflegefehlern berichten und die Hintergründe der Begutachtung sowie Verfahrensweisen zur Verhinderung von den Dekubitalgeschwüren anhand des Expertenstandards aufzeigen. 

Janet Metz, Referentin Qualitätsprüfungen Pflege des Medizinischen Dienstes Berlin-Brandenburg, wird abschließend über die Ergebnisse der Einrichtungsprüfungen berichten und aufzeigen, in welchen typischen Situationen sie Verbesserungsvorschläge unterbreiten kann.   

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch mit Ihnen! 


Wissenschaftliche Leitung: Dr. Axel Meeßen

Eine Zertifizierung mit CME-Punkten wurde bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

16:30 Uhr|Einlass zur Wahrung der 3G-Kontrollen
17:00 Uhr|

Begrüßung und Einführung in das Thema

Dr. Axel Meeßen, Vorstandsvorsitzender und Leitender Arzt des Medizinischen Dienstes Berlin-Brandenburg

17:10 Uhr |

„Medizin-juristische Hintergründe und Ergebnisse der Behandlungs-und Pflegefehlerbegutachtung“

Dr. Michael Schmuck, Fachreferent Medizinisch-juristische Fragen

17:30 Uhr|

„Dekubitus – Problem und Prophylaxe aus Sicht eines Gutachters“

Dieter Güllmann, Qualitätsbeauftragter, Dozent für Fachfortbildungen für Gesundheitsberufe

anschließend Diskussion

18:40 Uhr|Pause
19:00 Uhr|

„Erfahrungen aus den Einrichtungsprüfungen“

Janet Metz, Fachreferentin Qualitätsprüfung Pflege

anschließend Diskussion

  • Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie vollständig geimpft, genesen oder getestet sind. Bitte halten Sie einen entsprechenden Nachweis bereit.
  • Tragen Sie bitte eine medizinische Maske in den Innenräumen. 
  • Desinfektionsmöglichkeiten werden an mehreren Stellen für Sie bereitgestellt. 
  • Halten Sie Abstand und achten Sie aufeinander. 
  • Wir werden die Räume auch während der Veranstaltung gründlich lüften. Sorgen Sie bitte daher für warme Kleidung. 
  • Fühlen Sie sich nicht gesund, bleiben Sie zum Wohle aller bitte zuhause. 

Zeit, Ort, Anreise

Termin: Montag, 01.11.2021
Uhrzeit: 17:00 bis ca. 19:30 Uhr

Medizinischer Dienst Berlin-Brandenburg
Lise-Meitner-Straße 1
10589 Berlin

Zu Ihrer Anreise finden Sie Hinweise auf unserer Standortseite.

Anreise

Anmeldung und Kontakt

Anmeldung bis zum 25.10.2021 erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Teilnahme kostenfrei.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über fortbildungenmd-bborg an.

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen ist Diana Mißler: